Skip to the navigation Skip to the content

Tatort Antoniuskolleg – Schulfest 2017

01.08.2017


Trotz der nahenden Sommerferien blieb es am Antoniuskolleg auch an den letzten Schultagen vor den Sommerferien noch spannend. Zum Schulfest unter dem Motto „AKrimi – es bleibt spannend am AK“ waren am Donnerstag, dem 13.07.2017 alle Schüler, Lehrer, Mitarbeiter, Familien und Freunde der Schule herzlich dazu eingeladen, das Schuljahr in gemütlichem Ambiente bei leckerem Essen und Getränken ausklingen zu lassen, begleitet von Live-Musik der Schulband und später des Blasorchesters „Dicke Luft“. Und wie es die Einladung bereits erahnen ließ, war es in jeglicher Hinsicht ein besonderer Abend, sowohl inhaltlich als auch atmosphärisch.


Anders als in den vergangenen Jahren wurden keine Unterrichtsergebnisse oder Arbeiten von Projektkursen präsentiert, sondern Gemeinschaft und Gemeinsamkeit standen im Mittelpunkt dieses erstmalig von der Elternschaft des AK organisierten Festes. Bei verschiedene Speisen von klassischem Kuchen über die hauseigene Pizza bis hin zu selbstkreierten Dönertaschen und einer kleinen Eisdiele war für jeden etwas dabei – und auch für Getränke und sogar frisch gemixte Cocktails war gesorgt. Das Team um die Schulpflegschaftsvorsitzende Gabriela Schäfer hatte in jeder Hinsicht Maßstäbe gesetzt. Die Begeisterung war den weit mehr als tausend Gästen immer wieder anzusehen, auch den Vertretern der Malteser um Andrea Kersting von den Malteser Werken und die Kuratoriumsmitglieder des Antoniuskollegs Christoph Freiherr von Lüninck und Katharina Gräfin von Nesselrode-Reichenstein.




Doch auch abseits der Verköstigung sorgten verschiedene Aktivitäten für Unterhaltung.


So informierte Herr Wittig an seinem Stand über das Sozialpraktikum in Baan Gerda in Thailand und bot von unseren Schülern und den Thais gemeinsam gestaltete Kunstwerke an. Für die jüngeren Gäste durfte natürlich das traditionelle „Erklettern“ eines Turmes aus Getränkekisten nicht fehlen und darüber hinaus begeisterten bunt geschminkte Gesichter und Riesen-Seifenblasen auch die kleinsten Besucher.


Völlig unerwartet durchbrachen da mysteriöse Todesfälle mehrerer Achtklässler_innen die zuvor herrschende Geruhsamkeit des Festes: Ein wahrer AKrimi – es sollte ja spannend bleiben am AK. Höchst authentisch spielten die Schüler ihre Rollen, sodass sogar der Schulsanitätsdienst sofort lebensrettende Maßnahmen ergreifen wollte und die aufmerksamen Gäste gefordert waren, die Taten aufzuklären. Das gelang zum Glück! Und so konnte das Kölner Blasensemble „Dicke Luft“ das Zepter übernehmen und mit den Besuchern auf die schwungvolle Zielgerade des Abends und des Schuljahres einbiegen. Das beachtlich wachsende neue Zentrum in der Mitte des Schulhofes bot dazu das perfekte Ambiente: Es war wie in einer dieser wunderbaren, lauen Sommernächte...







 

Joana Schlimbach (Q1)

 
Als RSS-Feed abonnieren (Was ist das?)
© 2007-2017 Antoniuskolleg Neunkirchen, gymnasium@antoniuskolleg.de
Von: http://content.antoniuskolleg.de/webEdition/we_cmd.php?we_cmd[0]=save_document&we_cmd[1]=e0989bd4ba63522d81f6c0201d15e8d1&we_cmd[2]=0&we_cmd[3]=1&we_cmd[4]=0&we_cmd[5]=true&we_cmd[6]=&we_cmd[7]=